!DOCTYPE html> Ulrich Sachsse | Medienpräsenz

Beiträge aus TV, Radio, Web und Printmedien

in chronologischer Reihenfolge
ZDF-Reportagereihe '37 Grad'

Ulrich Sachsse über die Dissoziative Identitätsstörung

Die ⫸ Reportage »Ich bin Viele – Leben als multiple Persönlichkeit« von Julia Luhnau wurde am 2. August 2022 um 22.15 Uhr in der Reihe '37 Grad' im ZDF gezeigt. Professor Ulrich Sachsse erklärt das Krankheitsbild der 'Dissoziativen Identitätsstörung' im Kontext des täglichen Lebens von Betroffenen.

Auszug aus der Ankündigung: »Prof. Dr. Ulrich Sachsse, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, beschäftigt sich seit 1989 mit dem Krankheitsbild: ›Auslöser sind meist schwere, traumatische Erfahrungen in der Kindheit. Um Unerträgliches erträglich zu machen, werden diese Erlebnisse abgespalten. Ein wichtiger Schutzmechanismus, um zu überleben, der sich bei wiederholter Traumatisierung jedoch verfestigen kann. So entstehen eigenständige Persönlichkeitsanteile.‹«
Quelle und ⫸ zur Sendung (28:45 Min) sowie zu Hintergrundinformationen, u.a. von Autorin Julia Luhnau, auf dem Web-Portal des ZDF mit Mediathek.
Als Video in der ZDF-Mediathek verfügbar bis 02.08.2027.


Online-Feature

Ulrich Sachsse im Interview über das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom

In dem Beitrag »Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom: Wenn eine Mutter zur Täterin wird« vom 12. April 2022 aus der Reihe 'Warum lügen wir?' des Bayerischen Rundfunks gibt Professor Ulrich Sachsse Antworten auf wichtige Fragen zu dieser Persönlichkeitsstörung.

Auszug aus der Ankündigung: "Das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom, auch Münchhausen-by-proxy genannt, haben meist vor allem Mütter, die ihre Kinder absichtlich krank machen – etwa durch Medikamente, aber auch Manipulation und Druck. Aber was hat eine Münchhausen-by-Proxy-Person davon? Sie wird als eine Art 'Retterin' des Kindes angesehen, da sie sich von außen betrachtet so gut um das kranke Kind kümmert und das Kind gleichzeitig abhängig von sich macht."
Autorin: Samira Schütz, Moderation: Frank Seibert. Redaktion: Teresa Fries.
Erschienen im Rahmen der Dokumentations-Serie 'Die Frage', herausgegeben von ⫸ funk, einem Gemeinschaftsangebot der ARD und des ZDF mit eigenem Webportal und in den Social Media.
⫸ Quelle: Ankündigungstext und Beitrag auf YouTube (20:09 Min)
⫸ Zum Beitrag auf funk.net (20:02 Min)
⫸ Content-Netzwerk funk in der Wikipedia


Arte Projekt in Zeiten von Corona

"Viraler Humor - was Corona-Witze über uns erzählen"

Film von Rudolph Herzog, u.a. mit Ulrich Sachsse. Die Dokumentation wurde am 14. April 2021 um 22 Uhr auf ARTE ausgestrahlt und ist weiterhin ⫸ in der ZDF/ARTE Mediathek abrufbar.


Filmprojekt »Effigie – Das Gift und die Stadt«


Wissenschaftsdokumentation 3sat
ZDF/3sat 2016; Buch, Regie, Schnitt: Hendrik Löbbert, Klaus Neumann

Das getäuschte Gedächtnis. Falsche Erinnerungen vor Gericht.
⫸ zum Dokumentarfilm (43:53 Min) auf der Website von Regisseur Klaus Neumann


Frau und Gesundheit, März 2016

➤ Proxy-Mütter. Täterinnen und Retterinnen zugleich (pdf)


FAZ print und online, 05.11.2015
von Christina Hucklenbroich:

➤ Die Mutter inszeniert ihr inneres Drama (Printausgabe, pdf)
⫸ Die Mutter inszeniert ihr inneres Drama (FAZ online)


Spiegel online, 25.09.2015
von Annette Langer

⫸ Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom: "Ich wollte unbedingt ein schwerstbehindertes Kind zur Welt bringen"


Brigitte, H 26 2015
Interview von Antje Kunstmann

➤ Ich war süchtig danach, mein Kind krank zu machen (pdf)


Welt am Sonntag, 04.11.2012
von Claudia Guderien

⫸ Der Hurrikan in unserem Kopf.


Süddeutsche Zeitung, Panorama, S.11, 24.02.2011
von Constanze von Bullion

⫸ Das Schweigen der Mütter


Süddeutsche Zeitung, Panorama, 17.05.2010
Interview von Cathrin Kahlweit

⫸ "Da laufen neidvolle Mutter-Tochter-Prozesse ab"

Amstetten: Psychologie des Missbrauchs. Oft richtet sich die Wut sexuell missbrauchter Kinder nicht nur gegen den Vater, sondern auch gegen die Mutter, die nicht hilft.

Deutschlandradio Kultur, 13.03.2009
Ulrich Sachsse im Gespräch mit Joachim Scholl

⫸ "Es ist quälend"

Interview zu Traumafolgeschäden. Angehörigen der Winnenden-Opfer steht schwere Zeit bevor.

Brigitte Heft 13, 2008, S.166-167, 02.07.2008
Interview von Karin Schmiedekampf; Thema: Missbrauch in der Familie

⫸ Ich weiß, was du unserer Tochter angetan hast.

U. Sachsse

Making-of & Rezensionen

Über die Dokumentation "Viraler Humor – was Corona-Witze über uns erzählen" – ⫸ auf der Website von Regisseur Rudolph Herzog

Audio-Beitrag über Rudolph Herzogs Dokumentation "Viraler Humor – was Corona-Witze über uns erzählen" auf ⫸ Deutschlandfunk Kultur vom 10.04.2021.

Making-of & Rezensionen zum Film »Effigie – Das Gift und die Stadt«