Effigie – Das Gift und die Stadt

Ein deutscher Historien- und Kriminalfilm des Regisseurs Udo Flohr über die bremische Serienmörderin Gesche Gottfried

Fachlicher Berater und Schauspieler

Ulrich Sachsse wirkte als Wissenschaftlicher Berater und als Schauspieler in der Rolle des Bremer Bürgermeisters Smidt bei den Dreharbeiten mit. Der Film von Udo Flohr wurde 2019 in Deutschland, vorwiegend in Mecklenburg-Vorpommern gedreht.

Der Kino-Start 2021 war problematisch und Promotionsveranstaltungen konnten pandemiebedingt nur teilweise wie geplant stattfinden.

Aber bereits vor Erscheinen in den deutschen Kinos gewann der Film etliche Preise bei internationalen Film-Festivals. Mehr noch: Der einzige deutschsprachige Beitrag von 366 Bewerbern schaffte es in die Vorauswahl für die Oscar-Nominierung »Bester Film« bei den 93. Academy Awards.

Hauptdarstellerinnen: Suzan Anbeh und Elisa Thiemann.
In weiteren Rollen: Christoph Gottschalch, Uwe Bohm und Roland Jankowsky. Letzterer ist vielen seit Jahren vertraut als 'Oberbeck' aus der Krimi-Serie 'Wilsberg' im ZDF.

Das Drehbuch schrieb der Bremer Schriftsteller Peer Meter in Kooperation mit Antonia Roeller und Regisseur Flohr.


⫸ Wikipedia-Artikel zum Film 'Effigie – Das Gift und die Stadt'

Das Gespräch mit Editor (Cutter) und Regisseur verschafft Eindrücke aus erster Hand über die Arbeit der Künstler: ⫸ 'Directing, Shooting, & Editing Your FIRST FILM', Video, 17,5 Min

Ausführliche Rezension zum Film auf dem ⫸ Internetportal 'Filmpuls'