English version

 Startseite » Medienpräsenz

Medienpräsenz

 
Medienpräsenz Professor Ulrich Sachsse

Beiträge aus TV, Radio und Printmedien in chronologischer Reihenfolge

Einige Beitragstitel enthalten Linkverweise zu den Artikeln auf den Internetseiten der jeweiligen Medienbetreiber. Diese externen Informationen erscheinen in einem separaten Browserfenster.

Wissenschaftsdokumentation 3sat
Das getäuschte Gedächtnis. Falsche Erinnerungen vor Gericht., Donnerstag, 30.03.2017

Mediathek 3sat
2 Vorträge am Moskauer Institut für Psychoanalyse (MIP: 1. Der Trauma-Therapeut Sigmund Freud - Ein Rückblick auf die Zeit von 1885 bis 1897
2. Zur Behandlungskontroverse: Psychoanalyse und Trauma, 21.09.2016

Bericht auf einer russischen Internetseite
EXPLOSIV, 12.01.2016
Münchhausensyndrom


Frau und Gesundheit, März 2016
pdf-Dokument    »  Proxy-Mütter. Täterinnen und Retterinnen zugleich


FAZ, 05.11.2015
von Christina Hucklenbroich

pdf-Dokument    »  Die Mutter inszeniert ihr inneres Drama.


FAZ online, 05.11.2015

von Christina Hucklenbroich:


Die Mutter inszeniert ihr inneres Drama.
Spiegel online, 25.09.2015
von Annette Langer


Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom: "Ich wollte unbedingt ein schwerstbehindertes Kind zur Welt bringen"
Brigitte, H 26 2015
Interview von Antje Kunstmann

pdf-Dokument    »  Ich war süchtig danach, mein Kind krank zu machen


Psychologie heute 2015

Interview: Katrin Brenner-Becker: Rezension zu Proxy - dunkle Seite der Mütterlichkeit.

Welt am Sonntag

Beitrag am 4. November 2012

Claudia Guderien: Der Hurrikan in unserem Kopf.

Schaumburger Nachrichten, Bückeburg

Beitrag am 9. Juni 2011

"Pflänzchen" Opferhilfe gedeiht prächtig

"Retraumatisierung durch gerichtliche Verfahren" war das Thema der Jubiläumsveranstaltung in Bückeburg.


SÜDDEUTSCHE ZEITUNG Panorama, München, S.11

Beitrag am 24. Februar 2011

Constanze von Bullion: Das Schweigen der Mütter.

Stern Gesund Leben H 6, 2009, S.53-55

Beitrag

Birgit Schönberger, Silja Götz: Und plötzlich fühlst du dich ganz klein.

FÜR SIE H 21, 2009, S.104-109

Beitrag

Sybille Royal: Trauma Therapie. Die Qual stoppen.

Thüringer Allgemeine

Beitrag am 23. März 2009

"Frankfurt: Gewerkschaftschefin sieht Leistungsdruck als Ursache von Amokläufen"

Deutschlandradio Kultur

Interview zu Traumafolgeschäden, Radio-Beitrag am 13. März 2009

"Es ist quälend"

Angehörigen der Winnenden-Opfer steht schwere Zeit bevor.
Ulrich Sachsse im Gespräch mit Joachim Scholl


Brigitte H 13, 2008, S.166-167

Interview

In: Karin Schmiedekampf: Ich weiß, was du unserer Tochter angetan hast.

Bild am Sonntag 1. Juni 2008, Nr. 89, H 22, S.32-34

Interview mit Bild am Sonntag

Interview: Selbstgespräche - harmlos oder krank? Zu: Windmann, Antje: In mir leben 18 Menschen.

Osnabrücker Land

Beitrag am 04. April 2008

"Oetkers Martyrium im Zeitraffer"

Unternehmer berichtet über seine Entführung - Stromschlag und Knochenbrüche


Süddeutsche Zeitung Nr. 102, Panorama, S. 12

Beitrag am 02. Mai 2008, Interview mit Cathrin Kahlweit

"Ausgegrenzt, verzweifelt, verloren"

Amstetten: Psychologie des Missbrauchs. Oft richtet sich die Wut sexuell missbrauchter Kinder nicht nur gegen den Vater, sondern auch gegen die Mutter, die nicht hilft


Lindauer Zeitung Nr. 89

Beitrag von Katrin Seglitz am 16. April 2008

"Lachen kann eine Waffe sein"

Lindauer Psychotherapiewochen


Westfalen-Blatt,

Beitrag von Christian Steinhagen am 04. April 2008

Erinnerungen an die Hölle.

Richard Oetker berichtet über seine Zeit als Geisel / "Ein Gefühl der Angst und Kälte"


Nachtcafé, SWR Fernsehen

Beitrag am 14. September 2007

"Wenn die Seele Hilfe ruft"

Ängste, Depressionen, Essstörungen... Die Zahl psychischer Erkrankungen soll sich seit 1990 verdoppelt haben. Waren Seelenkrisen vor wenigen Jahrzehnten noch tabu, finden heute immer mehr Deutsche den Weg auf die Couch.


Westfälische Nachrichten

Beitrag am 12. Juli 2006

"Hilfe für traumatisierte Patienten"

Fortbildung im Lukas-Krankenhaus dient Patienten und Personal


Badische Neueste Nachrichten

Beitrag am 19. Mai 2006

Wenn sich junge Menschen selbst verletzen

Premiere des Films "Ein Tag wie jeder andere?" im Jubez


Die Zeit online

Gespräch mit Christine Jähn am 3. Februar 2006

"Sie leben in einer anderen Welt"

Thomas Nitzschke und René Bräunlich waren 99 Tage in Geiselhaft. Wie kommen sie mit dieser Erfahrung und der plötzlichen Freiheit zurecht?


Göttinger Tageblatt

Beitrag am 17. September 2005

Opfer sollen Ängste überwinden

Arbeitskreis "Göttinger Modell" tritt aus dem Schatten heraus


Volksstimme

Beitrag am 16. September 2005

Thema Trauma stößt auf großes Interesse

Vortrag im Altmark-Klinikum


Badische Zeitung

Beitrag von Franz Schmider am 25. Juni 2005, Ausgabe  144/25, 60. Jg., S. 3

"Schnitt für Schnitt spüren, dass man lebt"

ZDF heute Magazin

Beitrag am 12. Mai 2005

»  Leben mit Borderline

Brigitte Young Miss

Interview von Nikola Haaks

Die Sucht nach dem Schnitt war größer als die Angst — Experteninterview

ZDF ML Mona Lisa

Beitrag von Inken Jakobi am 5. Dezember 2004

Wenn ich blute, lebe ich noch" — Selbstverletzungen als Sucht

Süddeutsche Zeitung

Beitrag von Cathrin Kahlweit am 5. August 2004

»  Der schrille Schrei nach Liebe

3SAT Kulturzeit

Beitrag am 30. April 2004

» Glück im Schmerz — Die neue Sucht nach Selbstverletzung

ZDF Frontal21

Beitrag von Eva Schmitz-Gümbel am 20. April 2004

Ritzen bis aufs Blut — Betroffene werden immer jünger

Techniker Krankenkasse TK-SCOOLZ.DE

mit Link zum TK-Interview mit Prof. Dr. Ulrich Sachsse

Ein Problem, das unter die Haut geht: selbstverletzendes Verhalten

Neue Zürcher Zeitung

Interview mit Gerald Hüther und Ulrich Sachsse in der Ausgabe vom 28. September 2003

Für den Hirnforscher Gerald Hüther stecken in seelischen Krisen positive Impulse. Der Psychotherapeut Ulrich Sachsse weiß, wie Angst krank machen kann. Ein Gespräch über ein Gefühl, das wir lieber nicht hätten.

»  "Nur wer stürzt, lernt aufstehen"

Berliner Morgenpost

Artikel von Renate Kingma am 26. Juni 2003

Wenn ich blute, werde ich ruhig!"

3SAT ZEIT-TV

Artikel von Birgit Réthy zum Film von Michael Heine am 2. November 2002

» Ritzen, Hungern, Schlagen — Pubertät auf dem Prüfstand

Kölner Stadtanzeiger, 11./12.05.2002
pdf-Dokument    »  Ich fühle mich ... und das ist toll


Westphälische Nachrichten 19.04.2002
pdf-Dokument    »  Wenn der Stress unerträglich wird


Göttinger Tageblatt 17.09.2001
pdf-Dokument    »  Opfer sollen Ängste überwinden


Stuttgarter Zeitung 11.09.2001, Nr. 210
pdf-Dokument    »  Sich schneiden, um sich wieder zu spüren


Göttinger Tageblatt 13.06.2001, Nr. 49

Kosmos Gehirn 2001

pdf-Dokument    »  Die uralte Angst vor der Trennung


Frankfurter Rundschau 27.02.2001, Nr. 49

Artikel von Renate Kingma

pdf-Dokument    »  Wenn Blut fließt, werde ich ruhig


Delmenhorster Kreisblatt 05.07.2000, S. 2
pdf-Dokument    »  Persönliches Leid durch Hautschnitte lindern


Frankfurter Rundschau 15.01.2000, Nr. 12
pdf-Dokument    »  Das Messer wird zum Tröster - Wenn Frauen sich aus Kummer selbst verletzen


Psychologie Heute 09.1998
pdf-Dokument    »  Wenn ich mich schneide, werde ich ganz ruhig


Frankfurter Rundschau, Aus aller Welt, 18.08.1998
pdf-Dokument    »  Wenn ich mich schneide, werde ich ganz ruhig


Northeimer Neueste Nachrichten 11.07.1998
pdf-Dokument    »  Schleichender Übergang


Göttinger Tageblatt 21.03.1998
pdf-Dokument    »  Das Schreckliche noch einmal erleben


Norddeutscher Rundfunk, NDR 4, 18.02.1998, 18:30 Uhr

Redaktion: Rolf-Martin Korda, Autor: Ulfried Geuter

Trauma - Die seelische Wunde der Gewalt

Kieler Nachrichten Dezember 1997
pdf-Dokument    »  Stumme Schreie - Immer mehr Menschen verletzen sich selbst


Süddeutscher Rundfunk, SDR 1, 23.11.1997, 9:45-10:00 Uhr

Reihe: Lebendige Wissenschaft. Redaktion: Dr. Markus Bohm, Autor: Ulfried Geuter

Nachbeben in der Seele. Menschen nach einem Trauma

Göttinger Tageblatt 28.05.1997
pdf-Dokument    »  Aromatherapie nimmt den Menschen als Ganzes, Landeskrankenhaus/Heilen mit ätherischen ölen


Der Spiegel 13/1997
pdf-Dokument    »  Odysee durch die Kliniken


Göttinger Tageblatt 06.03.1997

Artikel von Ute Lawrenz

pdf-Dokument    »  Ein Doppelleben als normales Mädchen und Hure


PädagogischePsychoTherapie BVPPT Verbandszeitung

Beitrag von Elisabeth Köhling-Werner im Februar 1997, 15. Ausgabe

pdf-Dokument    »  Umgang mit traumatisierenden Erinnerungen


Frankfurter Rundschau

Beitrag von Rita Wilp am 19. Dezember 1996

Wider die Selbstzerstörung

Hilfe bei der Verarbeitung traumatischer Erlebnisse


Göttinger Tageblatt 24.10.1996
pdf-Dokument    »  Wenn seelische Wunden nicht heilen können


Stern

Beitrag Heft 48 (14)1995, 165-172

Wenn Schmerz die Seele Schützen muss

Süddeutsche Zeitung

Beitrag von Ulfried Geuter am 15. Mai 1987

pdf-Dokument    »  Das Trauma auflösen


Anschriften des Autors

Prof. Dr. med. Ulrich Sachsse
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Facharzt für Psychotherapeutische Medizin
Psychoanalyse
Honorarprofessor der Universität Kassel


Praxis
Ulmenstr. 11 A
D-37124 Rosdorf
Tel. xx49-(0)-551-782310
Fax: xx49-(0)-551-7899880
Email: ulrich.sachsse@t-online.de


Asklepios Fachklinikum Göttingen
Rosdorfer Weg 70
D-37081 Göttingen
Tel. xx49-(0)-551-402-1010
Fax: xx49-(0)-551-402-2092
Email: u.sachsse@asklepios.com

 Startseite  |  Vita  |  Publikationen  |    Vortragsankündigungen  |  Seminare  |  Medienpräsenz  |  Galerie  |  Archiv     Impressum 
open page
Webdesign: » Elisabeth Vollbrecht